DIV-C Firmware: Implementierung

Themen rund um die Software des Digitalvoltmeters DIV gehören hier rein.
PatHoff
kann c't-Lab-Bausätze löten
kann c't-Lab-Bausätze löten
Beiträge: 34
Registriert: 02.10.2009, 23:47

Re: DIV-C Firmware: Implementierung

Beitrag von PatHoff » 05.11.2010, 23:27

Hallo Paul,
psclab38 hat geschrieben:hab etwas verspätet Deinen Patch angetestet: funktioniert, Lesen und Schreiben der Scale-Parameter mit fünf Stellen. Sehr schön!
Freut mich, dass es funktioniert. Allerdings sollte DIV-Abgleich-PH.vi sogar 6 Nachkommastellen übertragen, bei Klick auf den roten Write-Button !??

Gruß !
Patrick

psclab38
kann c't-Lab-Konstrukteure konstruieren
kann c't-Lab-Konstrukteure konstruieren
Beiträge: 877
Registriert: 25.01.2008, 23:34

Re: DIV-C Firmware: Implementierung

Beitrag von psclab38 » 07.11.2010, 19:29

PatHoff hat geschrieben:Freut mich, dass es funktioniert. Allerdings sollte DIV-Abgleich-PH.vi sogar 6 Nachkommastellen übertragen, bei Klick auf den roten Write-Button !??
Hi Patrick,
nein, das habe ich nicht probiert;
aber danke für den Hinweis. Wenn man das nutzen möchte, müßte ich dann der Vollständigkeit halber in der Firmware auch 6-stellig ausgeben und das "backup&restore.vi" ebenfalls. Sonst wären die Kalibrierwerte nicht mit voller Auflösung übertragbar.

Grüße
Paul

psclab38
kann c't-Lab-Konstrukteure konstruieren
kann c't-Lab-Konstrukteure konstruieren
Beiträge: 877
Registriert: 25.01.2008, 23:34

Re: DIV-C Firmware: Implementierung

Beitrag von psclab38 » 23.11.2010, 08:31

Hallo an alle,

es gibt eine neue Version der DIV-C-Firmware (Beta7). Neben ein paar kleinen Bugfixes (die u.a. das Panel-Menü betrafen) habe ich den MinMax-Timer eingebaut, den EXA sich gewünscht hatte. Während die Min/Max-"Messung" läuft, blinkt die Activity-LED mit 1Hz.

Da es durch diese Änderung einen zusätzlichen (EEPROM-) Parameter gibt, hat sich das EEPROM-Mapping etwas geändert. Kalibrierwerte bitte mit "Backup&Restore.vi" vor dem Update retten und dann zurückspielen.

Die Quellen und das Hexfile habe ich bei Sourceforge hochgeladen.

Viele Grüße
Paul

PS: Fehler bitte melden...

dg1vs
kann c't-Lab-Module konstruieren
kann c't-Lab-Module konstruieren
Beiträge: 120
Registriert: 20.12.2009, 22:26

Re: DIV-C Firmware: Implementierung

Beitrag von dg1vs » 25.11.2010, 20:56

psclab38 hat geschrieben:Hallo an alle,
es gibt eine neue Version der DIV-C-Firmware (Beta7). Neben ein paar kleinen Bugfixes (die u.a. das Panel-Menü betrafen) habe ich den MinMax-Timer eingebaut, den EXA sich gewünscht hatte. Während die Min/Max-"Messung" läuft, blinkt die Activity-LED mit 1Hz.
Da es durch diese Änderung einen zusätzlichen (EEPROM-) Parameter gibt, hat sich das EEPROM-Mapping etwas geändert. Kalibrierwerte bitte mit "Backup&Restore.vi" vor dem Update retten und dann zurückspielen.
Hi Paul,

auch wenn ich mir Deinen Ärger zuziehe, weil ich noch nicht zum Testen gekommen bin :( . Eine Frage habe ich doch noch: Die "Kalibrierung" kann ich doch sicher auch mit der C-Firmware machen?

Grüße Karsten

psclab38
kann c't-Lab-Konstrukteure konstruieren
kann c't-Lab-Konstrukteure konstruieren
Beiträge: 877
Registriert: 25.01.2008, 23:34

Re: DIV-C Firmware: Implementierung

Beitrag von psclab38 » 25.11.2010, 21:26

dg1vs hat geschrieben:Hi Paul,

auch wenn ich mir Deinen Ärger zuziehe, weil ich noch nicht zum Testen gekommen bin :( . Eine Frage habe ich doch noch: Die "Kalibrierung" kann ich doch sicher auch mit der C-Firmware machen?

Grüße Karsten
Hi Karsten,

kein Thema. Die Kalbrierung sollte sogar von der Pascal-FW übernommen werden können, Gewo hatte das nach meiner Erinnerung mal grob getestet.
Im Prinzip deckt die C-Firmware (und das gilt auch für die anderen Module) immer alle Funktionen ab, die auch die Pascal-FW hat, in der Regel sind aber noch ein paar Features mehr drin, siehe Syntax.xls. Die Busparameter (auch die für die Kalbrierung) sind damit auch mit dem Pascal-Original identisch.

Kleinigkeiten können abweichen, meist absichtlich. Die DIV-C etwa macht beim ersten Einschalten keine Offset-Kompensation (das sollte man nach Aufwärmzeit beim Kalibrieren erledigen), und die per Panel aufrufbare Offset-Kompensation geht erstmal nur ins RAM und nicht ins EEPROM.

Grüße
Paul

psclab38
kann c't-Lab-Konstrukteure konstruieren
kann c't-Lab-Konstrukteure konstruieren
Beiträge: 877
Registriert: 25.01.2008, 23:34

Re: DIV-C Firmware: Implementierung

Beitrag von psclab38 » 09.12.2010, 22:50

Hallo Forum,

seit vorgestern gibt's eine in Sachen Min&Max nochmal leicht korrigierte Version "Beta8" der DIV-C-Firmware. Min&Max sollte jetzt auch beim manellen Bereichswechsel und bei Autorange richtig funktionieren, am Panel und auf dem Bus.

@ EXA, wenn Du noch mitliest: Isses so recht, auch mit dem Timer?

In den nächsten Wochen werde ich bei der Firmware den Sack zumachen und den Debugger abklemmen. Ich will das Modul endlich mal kalibrieren und dann auch benutzen. Wenn noch Bugs bei Euch aufgetreten sein sollten, dann bitte möglichst bald melden.

Neue Features werde ich vorerst nicht mehr einbauen.

Grüße
Paul

dg1vs
kann c't-Lab-Module konstruieren
kann c't-Lab-Module konstruieren
Beiträge: 120
Registriert: 20.12.2009, 22:26

Re: DIV-C Firmware: Implementierung

Beitrag von dg1vs » 01.01.2011, 23:16

psclab38 hat geschrieben: seit vorgestern gibt's eine in Sachen Min&Max nochmal leicht korrigierte Version "Beta8" der DIV-C-Firmware. Min&Max sollte jetzt auch beim manellen Bereichswechsel und bei Autorange richtig funktionieren, am Panel und auf dem Bus.

In den nächsten Wochen werde ich bei der Firmware den Sack zumachen und den Debugger abklemmen. Ich will das Modul endlich mal kalibrieren und dann auch benutzen. Wenn noch Bugs bei Euch aufgetreten sein sollten, dann bitte möglichst bald melden.
Grüße Paul
Hallo Forumsleser und Forumsschreiber,

zunächst ein gesundes, friedliches und erfolgreiches 2011!

Hallo Paul,

habe wieder mal Zeit fürs c't-Lab gefunden und Deine Firmware draufgespielt und natürlich die Parameter auch. Ich stolpere erstmal darüber, dass ich nur DC 250mv - 250V auswählen kann. Ein TRMSC steckt nicht drauf.

Sehe ich was nicht, bin ein bissel aus der Übung.....

Grüße
Karsten

psclab38
kann c't-Lab-Konstrukteure konstruieren
kann c't-Lab-Konstrukteure konstruieren
Beiträge: 877
Registriert: 25.01.2008, 23:34

Re: DIV-C Firmware: Implementierung

Beitrag von psclab38 » 02.01.2011, 11:00

dg1vs hat geschrieben: Hallo Forumsleser und Forumsschreiber,

zunächst ein gesundes, friedliches und erfolgreiches 2011!
Hallo Karsten, auch für Dich alles Gute im neuen Jahr.
dg1vs hat geschrieben: habe wieder mal Zeit fürs c't-Lab gefunden und Deine Firmware draufgespielt und natürlich die Parameter auch. Ich stolpere erstmal darüber, dass ich nur DC 250mv - 250V auswählen kann.
Genau so soll's sein! 8) Das ist ein Hauptgrund für die C-Firmware, daß man eben NICHT aus Versehen von der Spannungsmessung in die Strommessung schalten kann. Kein Bug, sondern ein Feature.
dg1vs hat geschrieben:Sehe ich was nicht, bin ein bissel aus der Übung.....
Ich denke, das trifft zu :lol:
Mal auf den Encoder gedrückt? Dann kannst Du die Meßarten wechseln : DCV-ACV-DCA-ACA

Grüße
Paul

dg1vs
kann c't-Lab-Module konstruieren
kann c't-Lab-Module konstruieren
Beiträge: 120
Registriert: 20.12.2009, 22:26

Re: DIV-C Firmware: Implementierung

Beitrag von dg1vs » 02.01.2011, 20:29

psclab38 hat geschrieben:
dg1vs hat geschrieben: habe wieder mal Zeit fürs c't-Lab gefunden und Deine Firmware draufgespielt und natürlich die Parameter auch. Ich stolpere erstmal darüber, dass ich nur DC 250mv - 250V auswählen kann.
Genau so soll's sein! 8) Das ist ein Hauptgrund für die C-Firmware, daß man eben NICHT aus Versehen von der Spannungsmessung in die Strommessung schalten kann. Kein Bug, sondern ein Feature.
Finde ich sehr vernünftig, wird hoffentlich die Lebensdauer vom DIV erhöhen.
psclab38 hat geschrieben:
dg1vs hat geschrieben:Sehe ich was nicht, bin ein bissel aus der Übung.....
Ich denke, das trifft zu :lol:
Mal auf den Encoder gedrückt? Dann kannst Du die Meßarten wechseln : DCV-ACV-DCA-ACA
Auf Drücken, Drehen, Drücken wäre ich intuitiv nicht gekommen...

PS: Nur als Idee
MinMaxRecording Time geht von 1s-2^15-1s. Warum nicht von 120s auf 2 min und dann von 120min auf 2 Stunden schalten. Ich kenne den originalen Anwendungsfall nicht mehr. Aber niemand wird wird genau 24439s einstellen wollen.

psclab38
kann c't-Lab-Konstrukteure konstruieren
kann c't-Lab-Konstrukteure konstruieren
Beiträge: 877
Registriert: 25.01.2008, 23:34

Re: DIV-C Firmware: Implementierung

Beitrag von psclab38 » 03.01.2011, 00:49

dg1vs hat geschrieben:Auf Drücken, Drehen, Drücken wäre ich intuitiv nicht gekommen....
Tja. 8) Steht irgendwo weiter oben im Thread.
dg1vs hat geschrieben:PS: Nur als Idee
MinMaxRecording Time geht von 1s-2^15-1s. Warum nicht von 120s auf 2 min und dann von 120min auf 2 Stunden schalten. ...Aber niemand wird wird genau 24439s einstellen wollen.
Das Feature kam aufgrund des Wunsches eines Einzelnen. Ich hab's in Vorleistung eingebaut, aber bislang hab ich von ihm nichts mehr gehört. Zwar wird keiner die 24439s einstellen wollen, der Encoder ist aber dynamisch beschleunigt, das geht also fix.

Ich schreib's mal auf, werde aber vorerst nix dran machen. Keine Zeit. Das Feature hat schon mehr Zeit benötigt, als geplant. Das Merken der Min/Maxwerte über die Meßbereiche hinweg hat mich ziemlich gefuchst.
dg1vs hat geschrieben:Ich kenne den originalen Anwendungsfall nicht mehr.
Steht auch irgendwo weiter oben, war aber auch nur ein relativ allgemeiner Wunsch. Suche nach Posts von EXA.

Benutzeravatar
lab-freund
kann c't-Lab-Module umbauen
kann c't-Lab-Module umbauen
Beiträge: 76
Registriert: 23.01.2015, 20:27

Re: DIV-C Firmware: Implementierung

Beitrag von lab-freund » 03.08.2016, 12:43

Hallo Paul,

wenn Du irgendwann noch einmal die C-Firmware für das DIV anfasst, würde ich mich freuen, wenn die C-Firmware ihre Werte auch sechsstellig wie die Pascal-Firmware über die Schnittstelle ausgeben würde.

Das ist aber nicht dringend, ich wollte das einfach nur auf die Agenda setzen...

Ich habe mittlerweile zwei DIV's im Betrieb, das eine mit Meyerware und das andere mit Paulware. :)

Gruß
Martin

psclab38
kann c't-Lab-Konstrukteure konstruieren
kann c't-Lab-Konstrukteure konstruieren
Beiträge: 877
Registriert: 25.01.2008, 23:34

Re: DIV-C Firmware: Implementierung

Beitrag von psclab38 » 03.08.2016, 21:35

Hallo Martin,
lab-freund hat geschrieben:wenn Du irgendwann noch einmal die C-Firmware für das DIV anfasst, würde ich mich freuen, wenn die C-Firmware ihre Werte auch sechsstellig wie die Pascal-Firmware über die Schnittstelle ausgeben würde.
Kannst Du bitte den Unterschied bitte mal irgendwie an einem Beispiel posten?
lab-freund hat geschrieben:Ich habe mittlerweile zwei DIV's im Betrieb, das eine mit Meyerware und das andere mit Paulware. :)
Hmm, warum nicht beide mit der gleichen Firmware?

Grüße
Paul

Benutzeravatar
lab-freund
kann c't-Lab-Module umbauen
kann c't-Lab-Module umbauen
Beiträge: 76
Registriert: 23.01.2015, 20:27

Re: DIV-C Firmware: Implementierung

Beitrag von lab-freund » 03.08.2016, 22:16

psclab38 hat geschrieben:Hallo Martin,
lab-freund hat geschrieben:wenn Du irgendwann noch einmal die C-Firmware für das DIV anfasst, würde ich mich freuen, wenn die C-Firmware ihre Werte auch sechsstellig wie die Pascal-Firmware über die Schnittstelle ausgeben würde.
Kannst Du bitte den Unterschied bitte mal irgendwie an einem Beispiel posten?
*:IDN?
#3:254=2.92 [DCG by CM/c't 05/2010]
#1:254=1.0 [DIV C by PSC / RC5]
#0:254=3.10 [DIV by CM/c't 03/2007]
0:val?
#0:0=010.00075
1:val?
#1:0=10.0010
psclab38 hat geschrieben:
lab-freund hat geschrieben:Ich habe mittlerweile zwei DIV's im Betrieb, das eine mit Meyerware und das andere mit Paulware. :)
Hmm, warum nicht beide mit der gleichen Firmware?

Grüße
Paul
Zun einen wollte ich gerne die zusätzliche Stelle haben, zum anderen weiß ich nicht, ob nicht meine Kalibrierung verloren geht.
Der Dezimalpunkt hüpft übrigens bei der C-Ware hin und her, wenn der Messwert zwischen 9.9999V und 10.000V wechselt.
Ich hätte den Dezimalpunkt immer an derselben Stelle auf dem Display gelassen.

Ich würde auch gerne mal beim DCG die C-Ware probieren.

Aber hier fand' ich keine Hex-Dateien:

http://dcg-firmware.cvs.sourceforge.net/

Ich suche auch das richtige Backup&Restore.Vi, das man wohl braucht, wenn man die Parameter retten will.

Gruß
Martin

psclab38
kann c't-Lab-Konstrukteure konstruieren
kann c't-Lab-Konstrukteure konstruieren
Beiträge: 877
Registriert: 25.01.2008, 23:34

Re: DIV-C Firmware: Implementierung

Beitrag von psclab38 » 03.08.2016, 23:28

lab-freund hat geschrieben: #1:254=1.0 [DIV C by PSC / RC5]
#0:254=3.10 [DIV by CM/c't 03/2007]
0:val?
#0:0=010.00075
1:val?
#1:0=10.0010
Ich glaube, die Pascal-Firmware suggeriert hier eine nicht vorhandene Genauigkeit. Die C-Firmware gibt absichtlich nicht mehr als 6 Stellen aus.
lab-freund hat geschrieben:Ich würde auch gerne mal beim DCG die C-Ware probieren.

Aber hier fand' ich keine Hex-Dateien:

http://dcg-firmware.cvs.sourceforge.net/
Also ich sehe da im Verzeichnis ct-lab_c-firmware direkt neben den anderen Firmwarefiles zwei DCG2xxxx.hex Dateien. Nimm die mit "Std", wenn Du kein DualDAC hast.
lab-freund hat geschrieben:Ich suche auch das richtige Backup&Restore.Vi, das man wohl braucht, wenn man die Parameter retten will.
Da gibt es nur genau das eine Originale. Nur für das DIV-Abgleich.vi gibt es die verbesserte Version von PatHoff auf der Seite 3 dieses Threads.

Benutzeravatar
lab-freund
kann c't-Lab-Module umbauen
kann c't-Lab-Module umbauen
Beiträge: 76
Registriert: 23.01.2015, 20:27

Re: DIV-C Firmware: Implementierung

Beitrag von lab-freund » 04.08.2016, 06:53

Mea culpa.
Habe im Ordner dcg und dcg2 gesucht und nichts gefunden und den Ordner ct-lab_c-firmware einfach ignoriert. :? :roll:
Danke!

Antworten