DCG 1A im Standy nur mit Hilfspannungen betreiben?

Hier könnt ihr Diskussionen über die Hardware und Abgleich des Labornetzteiles des c't-Lab führen.
Antworten
Benutzeravatar
ylf
kann c't-Lab-Module umbauen
kann c't-Lab-Module umbauen
Beiträge: 53
Registriert: 01.12.2007, 21:06
Wohnort: Waiblingen

DCG 1A im Standy nur mit Hilfspannungen betreiben?

Beitrag von ylf » 24.01.2018, 16:13

Hallo zusammen!
Neulich kam ich in die Situation, wo ich dachte, ein Rechnergesteuertes Netzteil wäre doch vom Vorteil.
(Weil ich aber damals kurz vorm c't-Lab schon ein olles Voltcraft Labornetzgeräte gekauft hatte, hatte ich bislang auf den Bau des DCGs verzichtet.)

Aus Platzgründen und weil ich ggf. später das ganze im größeren Stil mit DCP in ein eigenes Gehäuse setzen würde, möchte ich auf die permanente Versorgung von "PowerIn+" des DCGs verzichten.

Jetzt stellt sich die Frage, ob Teile der Schaltung einen Defekt davon tragen, wenn sie über den Einschaltmoment hinaus nicht versorgt werden. Das betrifft den Leistungsteil. Die Regelungsschaltungen werden ja durch die Hilfsspannungen versorgt.

Gruß, ylf

Benutzeravatar
Bernd_Stein
kann c't-Lab-Module umbauen
kann c't-Lab-Module umbauen
Beiträge: 78
Registriert: 26.10.2012, 09:36
Wohnort: NRW

Re: DCG 1A im Standy nur mit Hilfspannungen betreiben?

Beitrag von Bernd_Stein » 25.01.2018, 13:06

ylf hat geschrieben:
Jetzt stellt sich die Frage, ob Teile der Schaltung einen Defekt davon tragen, wenn sie über den Einschaltmoment hinaus nicht versorgt werden. Das betrifft den Leistungsteil. Die Regelungsschaltungen werden ja durch die Hilfsspannungen versorgt.
Schade, das ich es immer noch nicht hinbekommen habe benachrichtigt zu werden, wenn in diesem Forum eine neue Nachricht auftaucht. Da ich selber ja zur Zeit hier aktiv bin und hier eh nicht soviel so ist, ist mir dein Posting natürlich aufgefallen :)

Deine Frage ist mir leider nicht ganz klar, heißt dies nun : " Du schaltest mit der Hilfspannung über PL1 und der Leistungsspannung PowerIn+ über PL6 ein und nimmst danach die Leistungsspannung weg ? ".

Es wäre schön, wenn mir jemand Idiotensicher hierbei helfen könnte, denn ich bin zur Zeit wieder interessiert, was hier so passiert, nur manchmal vergesse ich es wieder :?

http://www.thoralt.de/phpbb/viewtopic.p ... =802#p4627

Bernd_Stein
- Halbes 19" Rack
- IFP Nur mit RS232
- PS3-2 Eigenes Layout
- ADA/IO mit AD16-8; IO8-32; DA12-8 (Bauteile); DA16-8 (Bauteile); Out8 (Bauteile); Out8-Netz (Bauteile)
- DDS + TRMSC aufgebohrt auf 250kHz + PM8
- DCG-16 + Bugfix Version D 2x

Bernd_Stein

Benutzeravatar
ylf
kann c't-Lab-Module umbauen
kann c't-Lab-Module umbauen
Beiträge: 53
Registriert: 01.12.2007, 21:06
Wohnort: Waiblingen

Re: DCG 1A im Standy nur mit Hilfspannungen betreiben?

Beitrag von ylf » 25.01.2018, 16:04

Bernd_Stein hat geschrieben: Deine Frage ist mir leider nicht ganz klar, heißt dies nun : " Du schaltest mit der Hilfspannung über PL1 und der Leistungsspannung PowerIn+ über PL6 ein und nimmst danach die Leistungsspannung weg ? ".
Eher umgekehrt, ich schalte mein c't Lab als ganzes ein. Damit würde das DCG über PL1 die Hilfsspannungen bekommen. Wenn ich aber das DCG nicht benötige, sondern nur die anderen Module, lege ich an PowerIn+ PL6 nichts an.

Zwischenzeitlich hatte ich Gelegenheit, den Artikel noch mal in Gänze zu lesen. (Ist ja ca. zehn Jahre her, da kennt man nicht mehr jedes Detail.) Bei der Inbetriebnahme/Abgleich wird das auch so gemacht, insofern führt dieser Betriebszustand nicht zu einem Defekt.

Hintergrund der Überlegungen ist schlicht der Fakt, das ich in mein Gehäuse keine weiteres Netzteil mehr rein bekomme. Und hinten außen auf die Rückwand klatschen möchte ich auch nicht, weil es wahrscheinlich eh nur ein vorüber gehender Zustand ist, bis ich mich dazu durchringe, ein richtiges Netzgerät bestehend aus jeweils zwei mal DCG und DCP sowie einer Schnittstellenlösung aufzubauen.

Ich würde die PowerIn+ und PowerInGnd auf eine Buchse an der Rückwand legen. Wenn ich das DCG brauche, kann ich da einspeisen mit dem, was ich gerade so in die Finger kriege. Das DCG ist ja "nur" die Längstregelung. Da kann man auch irgend ein olles Steckernetzteil nehmen, wenn die Leistungsdaten ausreichen.

Benutzeravatar
Bernd_Stein
kann c't-Lab-Module umbauen
kann c't-Lab-Module umbauen
Beiträge: 78
Registriert: 26.10.2012, 09:36
Wohnort: NRW

Re: DCG 1A im Standy nur mit Hilfspannungen betreiben?

Beitrag von Bernd_Stein » 25.01.2018, 16:50

ylf hat geschrieben:
Zwischenzeitlich hatte ich Gelegenheit, den Artikel noch mal in Gänze zu lesen. (Ist ja ca. zehn Jahre her, da kennt man nicht mehr jedes Detail.)
Wir meinten also doch das Selbe :P

Ja, bei mir ist es auch eine ganze Weile mit dem DCG her. Auf eine Sache solltest du acht geben, falls du mal zwei Module gleichzeitig benutzt :

http://www.thoralt.de/phpbb/viewtopic.php?p=4643#p4643


Bernd_Stein
- Halbes 19" Rack
- IFP Nur mit RS232
- PS3-2 Eigenes Layout
- ADA/IO mit AD16-8; IO8-32; DA12-8 (Bauteile); DA16-8 (Bauteile); Out8 (Bauteile); Out8-Netz (Bauteile)
- DDS + TRMSC aufgebohrt auf 250kHz + PM8
- DCG-16 + Bugfix Version D 2x

Bernd_Stein

Antworten