Welchen Kondensatortyp für

Fragen zur Hardware und Abgleich des digitalen Funktionsgenerators und des True-RMS-Messaufsatzes bitte hier stellen.
Antworten
Benutzeravatar
lab-freund
kann c't-Lab-Module umbauen
kann c't-Lab-Module umbauen
Beiträge: 76
Registriert: 23.01.2015, 20:27

Welchen Kondensatortyp für

Beitrag von lab-freund » 23.02.2018, 18:35

Hallo Leute,

welchen genauen Kondensatortyp habt Ihr verbaut, wenn Ihr dem Verbesserungsvorschlag von Carsten Meyer zum TRMSC gefolgt seit? (10µF, 50V, keramisch)

Wo habt Ihr diese Type bezogen?

https://www.heise.de/ct/projekte/machmi ... /ErgBerDDS

Gruß
Martin

psclab38
kann c't-Lab-Konstrukteure konstruieren
kann c't-Lab-Konstrukteure konstruieren
Beiträge: 877
Registriert: 25.01.2008, 23:34

Re: Welchen Kondensatortyp für

Beitrag von psclab38 » 24.02.2018, 07:35

Ich glaube, der ursprüngliche Kondensator ist ein Wima MKS2 mit 1uF und 5mm Rastermaß. Den gibt es auch mit 10uF und RM 5mm und ich erinnere mich dass der wunderbar reingepasst hat, auch wenn er etwas dicker und höher ist.

Gibt es bei den üblichen Quellen.

Benutzeravatar
lab-freund
kann c't-Lab-Module umbauen
kann c't-Lab-Module umbauen
Beiträge: 76
Registriert: 23.01.2015, 20:27

Re: Welchen Kondensatortyp für

Beitrag von lab-freund » 24.02.2018, 10:06

Interessant!

Der 6,8µF, der schon 8,5mm Breite hat, sitzt bei mir knalleng (siehe Bild).
Die 11mm Breite eines 10µF-Kondensators passen vielleicht nicht mehr.

https://www.wima.de/wp-content/uploads/ ... _MKS_2.pdf

https://www.reichelt.de/MKS-2/MKS2-50-1 ... OFFSET=16&

Welche Abmessungen hat denn Deiner?
Wurde das mal etwas geändert?

Ist die X7R-Variante ungeeignet?

https://www.mouser.de/Passive-Component ... vZ1yx6r6b

Gruß
Martin
Dateianhänge
TRMSC DIV.jpg

psclab38
kann c't-Lab-Konstrukteure konstruieren
kann c't-Lab-Konstrukteure konstruieren
Beiträge: 877
Registriert: 25.01.2008, 23:34

Re: Welchen Kondensatortyp für

Beitrag von psclab38 » 24.02.2018, 11:31

Hi Martin,

hast recht, der 10µF passt nicht. Tut mir leid, ich hätte gleich nachschauen sollen, weil's schon so lange her ist.
Bei mir sind auch nur die 6.8µF MSK2 drin.Ich hab eine weitere Änderung wohl nicht für nötig gehalten.

Wenn keramisch, dann X7R in dem Kapazitätsbereich. Der Kram mit Z5U oder Y5V macht einige Kompromisse. Ich hab mir Deinen Link jetzt aber nicht angeschaut.

Grüße
Paul

Benutzeravatar
Bernd_Stein
kann c't-Lab-Module umbauen
kann c't-Lab-Module umbauen
Beiträge: 78
Registriert: 26.10.2012, 09:36
Wohnort: NRW

Re: Welchen Kondensatortyp für

Beitrag von Bernd_Stein » 28.02.2018, 12:46

lab-freund hat geschrieben:Hallo Leute,

welchen genauen Kondensatortyp habt Ihr verbaut, wenn Ihr dem Verbesserungsvorschlag von Carsten Meyer zum TRMSC gefolgt seit? (10µF, 50V, keramisch)

Wo habt Ihr diese Type bezogen?

https://www.heise.de/ct/projekte/machmi ... /ErgBerDDS

Gruß
Martin
Hallo Martin,
schön wieder von dir zu lesen. So kommt wieder leben in dieses Forum :)

Wirklich schade das ich dieses eMail-Benachrichtungssystem nicht hinbekomme zu konfigurieren, wenn neue Nachrichten hier im Forum auftauchen. Deshalb kommt wahrscheinlich meine Antwort für dich schon zu spät, wenn ich das alles hier richtig interpretiere. Aber für andere ist sie evtl. noch relevant. CM führt ja dies auf :

C11 - 10µ/50V ker.
(SMD "selbsbedrahtet", oder Elko mit Minuspol Richtung Abschirmkasten)


Da es auch ein stinknormaler ELKO ( Elektrolytkondensator ) sein darf, gibt es keine besonderen Anforderungen, außer das man diesen reingefummelt bekommt. Falls dieser dann parallel zu einem evtl. bereits vorhanden geschaltet wird, kann ich die Auswirkungen leider nicht abschätzen.

Bernd_Stein
- Halbes 19" Rack
- IFP Nur mit RS232
- PS3-2 Eigenes Layout
- ADA/IO mit AD16-8; IO8-32; DA12-8 (Bauteile); DA16-8 (Bauteile); Out8 (Bauteile); Out8-Netz (Bauteile)
- DDS + TRMSC aufgebohrt auf 250kHz + PM8
- DCG-16 + Bugfix Version D 2x

Bernd_Stein

Benutzeravatar
lab-freund
kann c't-Lab-Module umbauen
kann c't-Lab-Module umbauen
Beiträge: 76
Registriert: 23.01.2015, 20:27

Re: Welchen Kondensatortyp für

Beitrag von lab-freund » 02.03.2018, 19:45

Hallo Bernd,

ich habe heute den Wima MKS2 in 50V und 10µF bestellt, und setze den Kondensator so hoch ein, dass er hereinpasst.

Gruß
Martin

Antworten