DIV

Aus c't-Lab
Wechseln zu: Navigation, Suche
DIV

Funktionsbeschreibung

Siehe auch Online-Artikel auf der Projektseite von heise.de und den zugehörigen Ergänzungen und Berichtigungen.

Schaltung

Schaltbild des DIV, © Carsten Meyer

Link zum Schaltplan:

PDF-Version auf heise.de

Software

Für das DIV existiert mittlerweile eine Firmware in C. Forumsnutzer psclab38 hat freundlicherweise die Firmware nach C portiert. Damit ist es möglich, die Firmware selbst zu compilieren und anzupassen. Die Originalversion von Carsten Meyer wurde für einem kommerziellen Pascal-Compiler geschrieben und schließt die meisten Nutzer von einer Modifikation des Quellcodes aus.

Nachbauhinweise zum Aufbau mit Segor Teilesätzen

Widerstände bestücken: einige der Präzisionswiderstände (1k, 10k, 100k) mit 0,1% Toleranz haben den violetten Toleranzring, sehen aber ansonsten wie gewöhnliche Metallfilmwiderstände aus. Unter einer Kaltlichtquelle lassen sich die Farben übrigens zuverlässiger erkennen.

Alternative Bestückung: U5, U8, C14, R17, R18, R26 und R27 entfallen.

TRMSC: die geänderten Bauteile für's TRMSC liegen dem DIV Teilesatz bei.

Flashen: Es kann Probleme dabei geben. Lt. CM schafft eine Änderung von R10 auf 470 Ohm dauerhaft Abhilfe.

Erststart: Die Offset-Grundkallibrierung funktioniert nicht automatisch beim Erststart, muß erzwungen werden. Schwarze Balken auf dem Display erscheinen, nach dem Einschalten, solange noch kein Default-Meßbereich gespeichert ist. Sie verschwinden, sobald man erstmalig den Meßbereich wechselt.

Frontpanel: 4mm Buchsen liegen keinem Teilesatz bei. Der Extra-Anschluß, der vom 2,5A Shunt herausgeführt ist, dient der optionalen Variante für höhere Ströme mit einem anderen Shunt. Bis 2,5A reichen die vorhandenen zwei Buchsen. Für 25A gibt es ja bereits den Lösungsvorschlag mit dem externen Shunt, was bei dieser Stromstärke auch vom Vorteil ist.

Stand: 17.03.2008

Nachbauten

Noch ergänzen:

  • Funktionsbeschreibung
  • Links zu Layouts, Firmware
  • Link zu Teilesätzen (Segor, Reichelt)