PM8

Aus c't-Lab
Wechseln zu: Navigation, Suche
Bild des PM8

Funktionsbeschreibung

Das PM8 ist neben dem IFP die zweite Schnittstelle des c't-Lab zur Außenwelt. Es besteht aus einem Display (alphanumerisch, zwei Zeilen zu je acht Zeichen), zwei oder drei LEDs bzw. Tastern, evtl. 4 mm Buchsen und einem Inkrementalgeber. Der dritte Taster ersetzt den Inkrementalgeber an Modulen, wo dieser nicht nötig ist.

Mit dem PM8 lassen sich einige Module des c't-Labs komplett ohne die Fernsteuerung eines Rechners bedienen, da alle relevanten Eingaben über die Tasten bzw. den Inkrementalgeber getätigt und die wichtigsten Ausgaben auf dem LC-Display dargestellt werden.

Siehe auch Online-Artikel auf der Projektseite von heise.de sowie Berichtigungen zum Online-Artikel.

Schaltung

Schaltbild des PM8, © Carsten Meyer

Link zum Schaltplan: PDF-Version auf heise.de

Kern des Moduls ist der IC U1 PCA9555D von NXP, ein über I²C steuerbarer 16 Bit IO-Port. Jeder der 16 I/O-Pins (P0.0...P0.7 und P1.0...P1.7) kann als Ein- oder Ausgang programmiert werden. Über die Eingänge A0...A2 wird die Adresse des ICs am I²C-Bus festgelegt. So können theoretisch 8 dieser ICs an einem Bus betrieben werden.

U1 wird über den I²C-Bus (Pins PC0_SCL und PC1_SDA) angesprochen und steuert das LCD (D0...D7, RS, RW, E) und fragt die Taster SW1, SW2 und Enter ab.

Der Inkrementalgeber (Dreh-Encoder) SW4 wird direkt vom ATmega des steuernden Moduls abgefragt (über Pins PA0 und PA1). Pins PD2 und PD3 steuern die LEDs. R4 ist zur Kontrasteinstellung des LCDs vorgesehen.


Noch ergänzen:

  • Links zu Layouts, Firmware
  • Link zu Teilesätzen (Segor, Reichelt)
  • Nachbauhinweise


Nachbauten

Schaltbild des PM8

Forumsteilnehmer Hans23 hat im c't-Lab-Forum diese Variante des PM8 veröffentlicht. Ziel ist es, anderen Nutzern des Projektes die Möglichkeit zu geben, das Panel an eigene Bedürfnisse anzupassen (anderes Display, andere Tasten/Encoder, andere Geometrie, ...).

Dieses Layout ist einseitig und kommt mit vier Brücken aus. Selberätzer werden das einseitige Layout zu schätzen wissen, da es den Herstellungsaufwand erheblich reduziert.

Ich würde mir noch wünschen, dass der Nachbauer mal davon berichtet, bzw. seine Version hier auch mal reinstellt..

Download des Archives (Schematic und Board für Eagle)

Board-Layout des PM8
Neue Version mit Micromatch Steckverbinder